JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

«Schweizer Krimifestival Grenchen»

Samstag, 18.09.21
10:00 Uhr - 23:00 Uhr
Ort:Parktheater

Namhafte Schweizer Krimiautorinnen und -autoren lesen am 17. und 18. September 2021 aus ihren Werken und diskutieren über das Wesen des Schweizer Krimischaffens.

Über 40 Schweizer Krimiautorinnen und -autoren aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin sowie Verlegerinnen und Verleger, Medien- und Literaturschaffende treffen sich in Grenchen mit der Mission, eine Auslegeordnung des Schweizer Kriminalromans vorzunehmen. Nach der offiziellen Eröffnung mit Lesungen von Petra Ivanov, Sunil Mann und Marc Voltenauer am Freitagabend bildet der Samstag den Schwerpunkttag. In 12 Haupt- und 16 Kurzlesungen führen die Autorinnen und Autoren das Publikum in ihre Welt von Verbrechen und deren Aufklärung nach helvetischem Zuschnitt ein. Unter anderem wird die eigens für das Krimifestival verfasste Anthologie «MordsSchweiz» mit Kurzkrimis von 25 Autorinnen und Autoren aus der ganzen Schweiz vorgestellt. Daneben besteht ein Angebot von Podiumsgesprächen und Workshops mit Literaturschaffenden über Wesen und Verfassung des Schweizer Krimischaffens sowie die Übersetzung in andere Landessprachen. Gespannt darf man auf einen Vortrag der Chefin der Solothurner Kriminalpolizei sein, der die Arbeit der Kripo zwischen Fiktion und Realität beleuchten wird. Herzstück des Festivals ist der von Bücher Lüthy Solothurn/Grenchen betriebene Buchladen im Foyer des Parktheaters als Begegnungsraum für das Publikum und Autorinnen und Autoren. Letztere signieren ihre Bücher in einem bestimmten Turnus an mehreren Signiertischen, wo sich ihre Leserinnen und Leser mit ihnen austauschen können. Ein weiteres Highlight ist die Besichtigung des neu etablierten Schweizer Krimiarchivs unter kundiger Führung seines Initiators Paul Ott in den Räumen der nur einen Steinwurf vom Parktheater entfernten Grenchner Stadtbibliothek. Die erstmalige Verleihung des Schweizer Krimipreises am Samstagabend bildet den Höhepunkt des Festivals, wenn der mit insgesamt 10'000 Franken dotierte Preis an die drei besten Autorinnen und Autoren unter den sieben Nominierten aus der Deutsch- und Westschweiz verliehen wird. Eintritt zu den Lesungen, Podiumsgesprächen, Vorträgen und Workshops am Samstag, 18.9.21 ist frei (freiwillige Kollekte).

SetRatioSize8060 Krimifestival